Collage-Umbau-Entwurf

Im Flair Hotel Stadt Höxter wird unter dem Motto „Neues Jahr – neuer Look“ seit Anfang Januar fleißig gewerkelt. Wir nutzen die ruhigere Zeit, um unser Haus weiter zu modernisieren. Die Küche, das Restaurant und die Rezeption werden umfassend renoviert. Außerdem gestalten wir eine Juniorsuite und unser Apartment zu märchenhaften Themenzimmern um.

An dieser Stelle möchten wir euch auf eine Reise der etwas anderen Art mitnehmen. Macht mit uns eine kleine Zeitreise durch die Planungs- und Umbauwochen.

Planungen

Die Zwangspause während des Lockdowns Anfang 2021 nutzten wir, um uns Gedanken zur weiteren Entwicklung des Hotels zu machen. Die Landesgartenschau 2023 in Höxter steht quasi vor der Tür mit einem zu erwartenden Gästezuwachs. Um dem gerecht zu werden, war uns schnell klar, dass unsere aktuelle Küchenausstattung dann an ihre Grenzen stoßen würde. Außerdem sahen wir Bedarf für mehr Buffetfläche im Restaurant und eine Optimierung der Wege für unsere Mitarbeiter. So fassten wir den Plan, den gesamten Bereich unter die Lupe zu nehmen, neu zu planen und zu gestalten. Zudem hatten wir schon länger die Idee, märchenhafte Themenzimmer anzubieten. Auch das wollten wir jetzt umsetzen.

Mit Michaela Voß-Bergsieker und ihrem Team von hotelident holten wir erfahrene, kreative Innenarchitekten ins Projekt, deren Ideen uns bereits in der Vergangenheit begeisterten. Gemeinsam mit ihnen starteten wir im März 2021 in die ersten Planungen. Das Thema Märchen, das in unserem Flair Hotel von Anfang an präsent ist, sollte dabei modern und pfiffig gestaltet werden. Ideen wurden gefunden und weiterverfolgt oder wieder verworfen. Der Grundriss soll angepasst und der Rezeptionstresen verlegt werden. Wir sichteten im Sommer und Herbst zahlreiche Entwürfe, Muster, Materialien, Farben, Stoffe und Tapeten.

Neuer Grundriss und neuer Look für Restaurant und Rezeption
Grundrissplan Restaurant und Lobby

Im Herbst 2021 beauftragten wir dann überwiegend regionale Firmen mit der Ausführung. Jetzt fieberten alle dem Startschuss am 3. Januar 2022 entgegen.

Abbrucharbeiten (1. Woche)

Zunächst hieß es erst einmal mit vereinten Kräften ausräumen und alles, was wieder genutzt werden soll, zwischenlagern (und nicht zu vergessen: aufschreiben, wo was liegt). Möbel und Gardinen wurden abgebaut, Tische, Stühle und Schränke ausgeräumt.

Bänke, Tische, Stühle und Schränke werden ausgebaut

Dann ging es ans Eingemachte: Die Handwerker rückten in großer Zahl an. Alte Fliesen und Fußbodenbeläge wurden im Erdgeschoss und in den umzubauenden Zimmern entfernt. Einige Wände wurden mit Säge und Bohrhämmern durchbrochen oder komplett abgebrochen, Trockenbauplatten zurückgebaut – jede Menge Lärm und Dreck inklusive.

Aber das Schöne war: Die Arbeiten gingen gut voran und am Ende der Woche konnte man sich den neuen Grundriss schon ganz gut vorstellen. Die Vorfreude auf das Endergebnis wog vieles auf.

Abbrucharbeiten

Die Juniorsuite und das Apartment wurden ebenfalls komplett geräumt, eine Badezimmerwand entfernt und in den Bädern konnten die ersten Sanitärleitungen gezogen werden.

Elektro- und Sanitärinstallation (2. Woche)

In der zweiten Woche standen vor allem Vorbereitungsarbeiten im Erdgeschoss auf dem Plan: Die Elektriker und Sanitärfachleute entfernten alte, nicht mehr benötigte Leitungen, zogen zahlreiche neue Kabel und Rohre und bereiteten erste neue Anschlüsse vor. Die alte Rigipsdecke im Restaurant wurde zum großen Teil entfernt. Außerdem wurde der Platz für das neue Tageskühlhaus für unsere Küche vorbereitet.

Zum Ende der Woche konnten die Trockenbauer dann schon die ersten Ständer und Trockenbauplatten montieren. So wurden jeweils die erste Seite der neuen Trennwände zwischen Buffet im Restaurant und der Küche sowie zwischen neuem Serviceoffice und Lobby gesetzt.

Elektro-/Sanitär-/Trockenbauarbeiten und Vorarbeiten Fußboden (3. Woche)

Die dritte Woche fühlte sich für uns irgendwie an, als würde sich die Baustelle ewig hinziehen. Viele Verlegearbeiten im Elektro- und Sanitärinstallationsbereich in der Küche sowie im Restaurant und der Lobby wurden gemacht, die man auf den ersten, flüchtigen Blick nicht wahrnimmt. Mehrere Kernbohrungen für die Bodenabläufe der neuen Küchengeräte sowie für die neue Theke wurden erstellt. Die Trockenbauer bereiteten die Restaurantdecke für die neue Akustikdecke vor.

Zwischendurch baute die Fensterfirma zwei neue Fenster in Richtung Post ein.

Am Freitag wurde dann aufgeräumt und der Boden in Restaurant und Lobby besenrein gemacht. So konnten jetzt die Fußbodenleger ans Werk gehen und den Fußboden spachteln. Während der etwas sechsstündigen Trocknungszeit waren die Räume für alle gesperrt.

Wiederaufbau 😉 (4. Woche)

Schon starten wir die vierte Woche unserer Renovierung. Und endlich sieht man richtig was: Neben weiteren Installationsarbeiten der Elektriker und Sanitärfirma, sind die Fußbodenleger jetzt vor Ort und verlegen den neuen Bodenbelag.

... wird fortgesetzt – also schaut gerne immer mal wieder hier vorbei.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Covid-19 Update 😷

Liebe Gäste, 

aktuell gelten bei uns folgende Coronaregeln (Stand 13. Januar): 

Hotel

Für touristische Übernachtungen gelten die 2 G-Regeln (Nachweispflicht). Ausnahmen bestehen für Kinder bis einschließlich 15 Jahre und Gäste mit Attest (max. 6 Wochen alt, zusätzlicher Test notwendig).

Nicht-touristische Übernachtungen (geschäftlich oder aus wichtigem privatem Grund) unterliegen den 3 G-Regeln (Nachweispflicht). Ein bestätigter Test muss hierbei bei der Anreise und danach jeweils nach Ablauf der Gültigkeit erneut vorgelegt werden.

Gültigkeit der Tests: Schnelltest max. 24 Stunden, PCR-Test max. 48 Stunden. Sie müssen sich im Haus an die gängigen Coronaregeln halten und eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) tragen.

Die Verpflegung mit Frühstück für Hotelgäste wird von uns angeboten. Durch Renovierungsarbeiten im Hotel können wir bis voraussichtlich 11. Februar nur Frühstück nach Vorauswahl oder ein Lunchpaket anbieten. 

Restaurant 

In der gesamten Gastronomie in NRW gilt aktuell flächendeckend die 2 G+-Regel, außer wenn Speisen und Getränke lediglich abgeholt werden. Ausnahmen gelten auch hier für Kinder bis einschließlich 15 Jahren.

Wegen Renovierungsarbeiten in Restaurant, Rezeption und Küche ist unser "Knusperstübchen" allerdings bis voraussichtlich 11. Februar geschlossen. Auch das Abholen von Speisen ist in dieser Zeit leider nicht möglich. 

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns weiterhin unterstützen. 

Herzlichst, 

Ihre Familie Sievers & Ihr Team vom Flair Hotel Stadt Höxter